Man Made Epidemic – Ein Rückblick

Das Thema hat seither nichts an Aktualität verloren. Noch immer verbreiten Menschen ziemlichen Blödsinn zum Thema Autismus – z.B. Impfungen würden Autismus auslösen. Diese Behauptung stimmt natürlich nicht!
Daher nun auch zum dauerhaften Nachlesen unsere Eindrücke von damals.

Ein Rückblick in den Juni 2018. Mela Eckenfels (Twitter @Felicea) und ich besuchten an diesem 25. Juni eine öffentliche Vorführung des Filmes ‚Man Made Epidemic‘ in Heidelberg, mit anschließender Frage-/Diskussionsrunde mit Paul Shattock und den Anwesenden. Glücklicherweise verirrten sich nur wenige zu dieser Veranstaltung.

Mela hatte während der Veranstaltung live mitgetwittert und dazu später 3 Blogposts veröffentlicht. Ich achtete während der Vorführung des Filmes hauptsächlich auf die Rhetorik, um später in der Diskussionsrunde darauf eingehen zu können. Solche Aussagen können schließlich nicht unkommentiert stehengelassen werden. Leider war man uns beiden (Mela und mir) gegenüber sehr voreingenommen, als wir uns kritisch zu den gezeigten Dingen oder falschen Tatsachen im Film äußerten.

Die anwesenden Mütter von Autisten hatten ihre vorgefasste Meinung. Da konnte ich wenig ausrichten. Ich als Autistin mit Asperger-Diagnose könne doch gar nicht wissen, wie es ‚echten‘ Autisten gehe. Sie als Eltern würden leiden, die Kinder würden leiden… Leid, leiden… – ich bin es leid, so etwas zu hören. ‚Schwerer‘ Autismus gegen vermeintlich ‚milden‘ bzw. ‚leichten‘ Autismus.
Was ein Blödsinn und unsinnige Spaltung.

Ich schrieb es schon an anderer Stelle in diesem Blog:
Den hochfunktionalen Autisten werden ihre Schwierigkeiten abgesprochen und den niedrigfunktionalen wird hingegen zu wenig zugetraut.

Mela gab ihr Fachwissen zu Gute und nahm den Film und die darin enthaltenen Behauptungen auseinander, ich versuchte es zusätzlich auf der menschlichen Ebene und gab Einblicke in mein Leben als Autistin.
2 andere Anwesende/Interessierte konnten wir immerhin zum kritischen Nachdenken anregen. Allein dafür hat es sich gelohnt, das wir dort waren.

Melas Tweetsammlungen:
Man Made Epidemic – Live mitgetwittert
Man Made Epidemic – Nachtgedanken
Man Made Epidemic – Rekapitulation

Anstrengend war der Abend in jedem Fall – auch mir hat es viel abverlangt, auch wenn man es mir nicht direkt anmerkte:

 
Leider bleibt dann im Nachhinein sowas auch nicht aus… Die Vorsitzende war eine der anwesenden Mütter.

 
Zusammenfassend kann man sagen:

 
Wie es der Zufall so wollte…

 
 
.

Werbeanzeigen